Horst in Travemünde

 

Selbst im finalen Stadium einer unheilbaren Erkrankung lassen sich letzte Wünsche erfüllen und bereiten dem Betroffenen unvergessliche, wunderschöne Momente.

Dies durften das Wünschewagen-Team aus Schleswig-Holstein am 22. Oktober mit Horst K. erleben, der sein Leben lang immer gern in Travemünde war. Nun hatte er den großen Wunsch, noch einmal die Ostsee-Promenade entlang zu fahren.

Obwohl das Wetter leider nicht mitspielte, war es für unseren Fahrgast ein sichtlicher Genuss, an der Mole die einfahrenden Schiffe und das Meer zu sehen. Der 74-Jährige kann nur noch mit den Augen kommunizieren – und diese sprachen eine deutliche Sprache. Solche Momente sind auch für unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wie Sascha Gosch und Helmut Hollstein ein Geschenk…